News

30.06.2016 Möbelhaus XXXL Zimmermann in Freudenberg baut um

Der Bau- und der Werbeantrag zum Umbau des Möbelhauses XXXL Zimmermann wurden durch den Generalplaner Pape Planungsgesellschaft fristgerecht beim Kreis Siegen-Wittgenstein eingereicht. Die Umbaumaßnahmen sollen bis Weihnachten 2016 abgeschlossen sein.

Die XXXL-Unternehmensgruppe hat die Firma Zimmermann in Freudenberg (Süd-Westfalen) zum Beginn des Jahres 2015 übernommen. Das traditionelle Möbelhaus an hervorragendem Standort hat sich mit kompetenten Mitarbeitern, einem guten Preis-/Leistungsverhältnis und exzellentem Service viele treue Stammkunden erarbeitet. Die Attraktivität des Einrichtungshauses soll mit den geplanten Umbaumaßnahmen weiterhin gesteigert werden und damit zum weiteren Erfolg des Projekts beitragen.

24.06.2016 Teamevent Sommervergnügen

Am 24.06.2016 hat sich das Pape-Architekten-Team eine Auszeit vom Büroalltag gegönnt und einen ganztägigen Betriebsausflug unternommen.

Bei schönem Wetter startete die Tour mit einem gemeinsamen Frühstück unter freiem Himmel am Herforder Bismarckturm. Bronze-, Silber- und Goldmedaillen gab es beim anschließenden Minigolfturnier zu gewinnen. Im Seekrug am Bielefelder Obersee erfolgte die notwendige Stärkung zur Mittagszeit, bevor die nächste sportliche Aktivität in Angriff genommen wurde: Im "The Strike" am Bielefelder Boulevard wurde keine ruhige Kugel geschoben, sondern im erneuten Wettbewerb der Bowling-König unter den Teilnehmern ermittelt. Zum krönenden Abschluss eines schönen Tages kehrte das Team zum Abendessen ins "Wok & Roll" ein. Dort ließ man sich die asiatischen Spezialitäten schmecken und den Ausflug Revue passieren.

31.05.2016 Christa Güth sagt "tschüss"

Knapp 20 Jahre war sie die gute Seele unseres Architektur-Büros. Nun verabschiedet sich Frau Christa Güth Ende Mai 2016 in den Ruhestand.

Im November 1996 begann Frau Güth ihre Tätigkeit als Mitarbeiterin im Empfangssekretariat des Architekturbüros Steinmann. Zuverlässig und mit hoher Einsatzbereitschaft sorgte sie in all den Jahren für den reibungslosen Bürobetrieb. Sowohl für unsere Kunden als auch für die Mitarbeiter des Büros hatte sie stets ein offenes Ohr und war eine geschätzte und immer freundliche Ansprechpartnerin für jedermanns Sorgen und Nöte. Nicht zuletzt deshalb werden wir Frau Güth alle sehr vermissen.

Wir danken Frau Güth für die langjährige, ausgezeichnete Zusammenarbeit, ihr unermüdliches Engagement und ihre beispielhafte Loyalität zum Unternehmen. Für ihr "neues Leben" wünschen wir ihr alles Gute, viel Glück und Gesundheit und hoffen, dass Sie auch in Zukunft von Zeit zu Zeit `mal bei uns nach dem Rechten schaut.

29.04.2016 Baubeginn am Parkhaus Klinikum Herford

Mit dem planmäßigen Start der Erdarbeiten Mitte März 2016 hat der Bau des Parkhauses am Klinikum durch den Generalunternehmer begonnen. Von Ende März bis Mitte April erfolgten die Sondergründungsarbeiten im Rüttelstopfverfahren. Die Montage des Systemparkhauses ist für Mitte Mai geplant. Auf 11 Ebenen sind insgesamt 296 Stellplätze für Besucher, Mitarbeiter und Patienten geplant. Die Gesamtfertigstellung ist für Ende August 2016 vorgesehen.

12.04.2016 Pape Architekten erweitert Online-Präsenz

Ab sofort ist Pape Architekten auch im sozialen Netzwerk XING präsent.

Mit XING möchten wir eine Plattform zum Austausch von Informationen nutzen. Gerade im Hinblick auf den XING-Stellenmarkt sehen wir eine Chance, interessante Menschen kennenzulernen, die wir als qualifizierte Mitarbeiter/-innen für unser Unternehmen gewinnen können.

Unser Employer Branding Profil finden Sie unter dem Link https://www.xing.com/companies/papearchitekten

01.04.2016 Bauleiter m/w

Als Generalplaner realisieren wir schwerpunktmäßig Projekte in den Bereichen Industrie- und Verwaltungsgebäude, Geschäftshäuser, Möbel-, Bekleidungs- und Lebensmittelindustrie. Unsere Kunden sind der innovative Mittelstand und öffentliche Auftraggeber. Wir entwerfen und bauen anspruchsvolle Projekte.

Ihre Aufgaben
- Erstellen von Kostenschätzungen/ Kostenberechnungen nach DIN
- Erstellen von Leistungsverzeichnissen für Einzelvergaben oder GU-Ausschreibungen
- Auswerten von Angeboten / Führen von Verhandlungsgesprächen mit Bietern
- Überwachen der Baustelle
- Aufmaß/Rechnungsprüfung/Budgetkontrolle
- Kommunikation/Abnahme mit Behörden
- Kommunikation mit dem Bauherrn
- Dokumentation der Leistungsphasen 6-9
- Erstellen von Terminplänen bzw. Bauablaufplänen

Ihr Profil
- mindestens drei Jahre Erfahrungen in den Lph. 6-9 nach HOAI und Baurechtskenntnisse
- Erfahrung in Bauleitung (alle Bauphasen)
- Erfahrung in Mengenermittlung für Ausschreibungen
- Erfahrung bei Ausschreibungen aller Hochbaugewerke
- Erfahrung mit Aufmaß- und Rechnungsprüfung
- sicherer Umgang mit Kostenmanagement nach DIN 276 (Kostenschätzung, Kostenberechnung, Kostenanschlag, Kostenverfolgung, Kostenfeststellung)
- Umgang mit Standardsoftware wie MS-Office, Ausschreibungssoftware, Terminplanungssoftware

Wir bieten
In Zusammenarbeit mit unserem engagierten 19-köpfigen Team bieten wir Ihnen spannende Aufgaben. Dazu gehö­ren enge Kontakte zu unseren Bauherrn, zu den beratenden Ingenieuren und die Möglichkeit, Projekte eigenständig und eigenverantwortlich durchzuführen. Flache Hierarchien, offene Kommunikation und zielgerichtete Entschei­dungsprozesse kennzeichnen unsere Arbeit. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielt bei unserer Mitarbei­terplanung ebenso eine Rolle wie regelmäßige Weiterbildung. Auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Arbeitsproben, Lebenslauf, Gehaltsvorstellung und möglichem Eintritts­termin freuen wir uns.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:
pape architekten
Frau Gabriele Hufnagel
Schillerstraße 9
32052 Herford

Tel.: 05221 123521
E-Mail: gf2@pape-architekten.de

31.03.2016 Heckewerth Hiddenhausen - Anbauten Kaschierung Filteranlage

Um dem gestiegenen Bedarf an Produktionskapazitäten gerecht zu werden, entsteht seit September 2015 bei der Firma Heckewerth in Hiddenhausen ein zweigeschossiger Anbau an eine bestehende Produktionshalle. Dieser Anbau dient u.a. der Aufstellung einer neuen Anlage zur Belegung von Holzwerkstoffen in Plattenformaten mit Kunststoffdekoren für die Möbelindustrie.

Das Gebäude entsteht in massiver Mauerwerks- und Stahlbetonbauweise mit Foliendach und Trapezblechfassade. Um den Produktionsbetrieb uneingeschränkt aufrechtzuerhalten, musste das kompakte Bauwerk in zwei Bauabschnitten realisiert werden. Nach Teilfertigstellung des 1. Bauabschnitts wurden die Ventilatoren der Späneleitungen aus dem Baufeld des 2. Bauabschnitts in den noch im Ausbau befindlichen neuen Bereich im Obergeschoss umgesetzt.

Mit Fertigstellung der regendichten Gebäudehülle begann direkt der Aufbau der neuen Anlagentechnik, die nach kurzer Erprobungsphase in Betrieb gehen soll. Somit hat ein weiterer Teil innovativer Maschinenbautechnik ab April 2016 einen neuen Standort gefunden.

29.02.2016 Umbau/Sanierung Gewahrsame der Kreispolizeibehörde Bad Oeynhausen

Die Umbaumaßnahme beinhaltet diverse Abbruch-, Rückbau- und Umbauarbeiten an den vorhandenen Gewahrsamen.

Der Gewahrsamsbereich erhält neuen schwimmenden Estrich mit einer integrierten Fußbodenheizung und neuem Fliesenbelag auf den Böden und an den Wänden. Es werden neue Zellen- und Gewahrsamstüren eingebaut sowie ein überwachter Schleusenbereich erstellt. Neue Fenster werden mit neuen Zellengittern versehen. Auch die Zellenliegen sowie die Sanitärausstattung in den Zellen werden erneuert.

Da die Arbeiten im Gebäude der Kreispolizeibehörde Bad Oeynhausen während der Dienstzeiten bei laufendem Betrieb vorgenommen werden, müssen strikte Sicherheitsvorkehrungen beachtet werden: Handwerker und Bauleitung dürfen sich nur im unmittelbaren Bereich der Baustellen aufhalten. Durch die beengte Baustellensituation muss der Bauablauf genauestens geplant werden.

29.01.2016 Pape Architekten auf dem Weg in das BIM-Zeitalter

Building Information Modeling (BIM) steht für die digitale Abbildung sämtlicher architektonischen, technischen, physikalischen sowie funktionalen Eigenschaften eines Bauwerks in einem zentralen Datenmodell. Dabei werden die Informationen aller Planungsprozesse erfasst, aktualisiert und dokumentiert - von der Grundlagenermittlung über Planung, Errichtung oder Umbau/Umnutzung und Betrieb bis zum Abriss .

Im August 2015 ist die Erprobungsphase dieser optimierten Bauplanungsmethode im Büro Pape Architekten angelaufen. Mit ersten Ergebnissen kann im Frühjahr 2016 gerechnet werden. Große Herausforderungen stellen die Umstellung der Software sowie die Mitarbeiterschulung dar. Bisher arbeitet das Team im 2D-Bereich mit AutoCAD. Nun müssen die Architekten und Ingenieure bereits von Beginn an stets schon einen Schritt weiter - in 3D - denken.

Zwei klare Vorteile werden durch BIM geleistet: es liegt sehr früh eine hohe Planungsqualität vor und alle Änderungen werden automatisch im Grundriss und Schnitt weitergeführt und kommuniziert.

18.12.2015 Neue Leitstelle für die Polizei in der Hansastraße in Herford

Das Land investiert etwa eine Million Euro in die Umrüstung der alten Leitstelle der Kreispolizeibehörde Herford in eine hochtechnische Zentrale für die Koordination der Polizeieinsätze im Kreisgebiet.

Die Leitstelle wird vom Erdgeschoss in die 1. Etage des Polizeigebäudes verlegt, mit modernster Technik ausgestattet und bietet auf ca. 300 m² Arbeitsplätze für insgesamt 15 Beamte. Es ist ein Technikraum vorgesehen, in dem Einsätze zukünftig auf Großbildschirmen organisiert werden. Weiterhin finden ein Besprechungsraum, die Führungsstelle und einige Büros auf der neuen Etage Platz, die gänzlich abgeschirmt als ein abgeschlossener Sicherheitstrakt geplant ist.

Die Sanierung erfolgt im laufenden Betrieb und geht einher mit der kompletten Entkernung der Räume. Nur die Außenwände, die tragenden Stützen und Stahlträger bleiben stehen. Die Inbetriebnahme der renovierten Leitstelle ist für den Spätsommer 2016 geplant.

01.12.2015 Architekt (m/w)

Als Architekturunternehmen realisieren wir schwerpunktmäßig Projekte in den Bereichen Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsbau. Unsere Kunden sind der innovative Mittelstand. Wir entwerfen und bauen anspruchsvolle Projekte.

Zur Verstärkung unseres motivierten Teams suchen wir eine/n erfahrene/n Architektin/Architekten.

Durch Ihre hohe gestalterische Kompetenz und Berufserfahrung sind Sie in der Lage architektonisch überzeugende Lösungen für verschiedene Planungsaufgaben zu entwickeln. Für die ausgeschriebene Position bringen Sie mit:

- sicheres Auftreten und soziale Kompetenz gegenüber Mitarbeitern und Auftraggebern
- kreatives Potenzial und hohe Gestaltungssicherheit
- fundierte Kenntnisse im Bereich Kosten- und Zeitmanagement
- 3- 5 Jahre Berufserfahrung mit Schwerpunkt LPH 1-5, Erfahrungen in den LPH 6-9 sind von Vorteil
- Erfahrung und Sicherheit in der Koordination von Fachplanern und Planungsbeteiligten
- professionellen Umgang mit AutoCAD/Revit und MS Office

Wir bieten Ihnen eine persönliche Entwicklungsperspektive, ein leistungsgerechtes Einkommen und die Möglichkeit, an interessanten Projekten zu arbeiten. Auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Arbeitsproben, Lebenslauf, Gehaltsvorstellung und möglichem Eintrittstermin freuen wir uns.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an pape architekten, Frau Gabi Hufnagel, Schillerstraße 9, 32052 Herford, Mail: gf2@pape-architekten.de

30.11.2015 Neubau Drogeriemarkt in Obernkirchen

Am nördlichen Ortsrand von Obernkirchen entsteht an der Neumarktstraße/Ecke Tweegte neben der Apotheke und gegenüber dem bestehenden Fachmarktzentrum ein neuer Rossmann-Drogeriemarkt. Der 1-geschossige, geputzte Flachbau markiert mit der holzbekleideten Box im 1. Obergeschoss die nördliche Zufahrt zum historischen Stadtkern.

Auf insgesamt 1.130 m² Bruttogeschossfläche entstehen im Erdgeschoss 690 m² Verkaufsfläche sowie ein Handlager und eine Nebenraumzone. Im abgesetzten Obergeschoss sind Lager, Technik und Sozialräume angeordnet, die über einen Aufzug und eine interne Treppe erschlossen werden. Über eine gemeinsame Zufahrt mit dem Apothekengrundstück werden 20 Stellplätze für den Drogeriemarkt sowie 5 Stellplätze für die Apotheke erschlossen.

Das Gebäude reagiert auf die Hanglage und ist als Mischkonstruktion konzipiert. Wände und Decken sind als Stahlbetonkonstruktion mit Mauerwerk ausgefacht. Das Dach ist als Stahltragwerk vorgesehen. Auf dem erdgeschossigen Teil ist ein Gründach geplant.

Der Bauantrag wurde Ende Oktober 2015 eingereicht. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2016 vorgesehen.

13.11.2015 Bauzeichner (m/w)

Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir ab sofort eine/n Bauzeichner/in.

Ihr Profil:
- erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Bauzeichner (m/w)
- mehrere Jahre Berufserfahrung in einem Planungsbüro für Industrie- und Gewerbebau sind von Vorteil
- fundierte Kenntnisse im Umgang mit branchenüblicher Fachsoftware (AutoCAD, Revit), kommunikatives, planerisches und
   organisatorisches Geschick
- Kreativität,Belastbarkeit und Teamfähigkeit sowie analytisches und vorausschauendes Denken und Handeln

Ihre Aufgaben:
- Mitwirkung bei der Planung von Hochbauprojekten im Industrie- und Gewerbebau
- Zeichnen von Planunterlagen (z.B. Lagepläne, Längs- und Querschnitte, Ansichten)
- Erstellung von Planunterlagen im Rahmen der einzelnen Planungs- und Leistungsphasen

Was Sie erwartet:
- ein nettes, 20-köpfigesTeam und spannende Aufgaben
- Flache Hierarchien, offene Kommunikation und zielgerichtete Entscheidungsprozesse kennzeichnen unsere Arbeit.
- Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielt bei unserer Mitarbeiter-Planung ebenso eine Rolle wie regelmäßige Weiterbildung. 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an pape architekten, Frau Gabi Hufnagel, Schillerstraße 9, 32052 Herford, Mail: gf2@pape-architekten.de

30.10.2015 Baubeginn Frischelager III in Erfurt

Mit den Erdarbeiten im September 2015 erfolgte der Baubeginn des Frischelagers III auf der ehemaligen Straßentrasse Löbauer Weg am DMK-Standort Erfurt. Vor der eigentlichen Richtung des Hochregallagers sind umfangreiche Vorarbeiten, z.B. die Verlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen und Neubau eines Tunnelbauwerks für die technische Medienversorgung, wie Dampf, Strom, etc., erforderlich.

Weiter muss die vorhandene Brücke zwischen Produktion und Auslieferungslager temporär abgefangen werden. Die Baumaßnahme erfolgt ohne Unterbrechung der laufenden Produktion.

Die Fertigstellung des Kühllagers und der Verbindungsbrücken ist für das 1. Quartal 2016 geplant. Danach erfolgen der Bau des Hochregallagers und die Einrichtung der Fördertechnik bis Ende 2016. Das vollautomatische Kühllager mit einer Kapazität von ca. 6.000 Palettenstellplätzen komplettiert den Lagerprozess am Produktionsstandort Erfurt.

30.09.2015 Werk 3/Stiegelmeyer - Umbau und Sanierung abgeschlossen

Zum Ende der Sommerpause konnten die im laufenden Betrieb vorgenommenen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen im und am Werk 3 bei Firma Stiegelmeyer in Herford abgeschlossen werden. Die Konstruktionsabteilung und der Musterbetten- und Werkzeugbau wurden in einem Forschungs- und Entwicklungszentrum konzentriert. Ein großzügiger und zeitgemäßer Schulungsbereich für Kunden und Mitarbeiter ist entstanden. Die Sozialräume wurden vollständig erneuert.

Das 2-geschossige Eckgebäude mit Büro- und CAD-Arbeitsplätzen erhielt eine vorgehängte, hinterlüftete Metallfassade. Schulungs- und Aufenthaltsräume bilden sich über anthrazitfarbene Einfassungen aus Eternittafeln gegenüber den weißen Hallen ab.

31.08.2015 Neueröffnung einer Kantine

Am 10.08.2015 hat ein Industrieunternehmen in Herford im 1. Obergeschoss seines historischen Verwaltungsgebäudes eine neue Kantine eröffnet. Für die Beschäftigten wurden hygienisch saubere, gut belichtete und belüftbare Räume mit hoher Aufenthaltsqualität geschaffen. Die ehemalige Kantine wird zu neuen Sozialräumen umgebaut.

31.07.2015 Parkhaus am Klinikum Herford

Am Klinikum an der Schwarzenmoorstraße in Herford soll ein Parkhaus für Patienten, Besucher und Mitarbeiter entstehen. Die Pape Planungsgesellschaft ist vom Kreis Herford mit der Generalplanung beauftragt worden.

Auf 11 Ebenen, halbgeschossig, gegeneinander versetzt, sind 294 Stellplätze - davon 8 behindertengerecht - in Systembauweise vorgesehen. Das Parkhaus wird über eine neue Zufahrtsstraße erschlossen. Die barrierefreie Erschließung zum Haupteingang des Klinikums erfolgt durch eine Fußgängerbrücke über den Krankenhaus-Bach. Als Fassadenbekleidung sind farbig beschichtete Metalllamellen vorgesehen.

Zurzeit wird der ehemalige Kindergarten, der sich auf dem Baugrundstück befindet, abgerissen. Die Baugenehmigung wird für Anfang August 2015 erwartet. Die Fertigstellung ist für Ende 1. Quartal 2016 geplant.

15.07.2015 Erfolgreicher Abschluss zum Bachelor of Arts

Nach 4 Semestern Ausbildung im dualen Studium, deren praktischen Teil sie bei Pape Architekten absolviert hat, gratulieren wir Ann-Kathrin Kahmann sehr herzlich zur erfolgreich bestandenen Prüfung zum Bachelor of Arts. Wir freuen uns, dass wir sie auf dem Weg zu diesem Erfolg in den vergangenen 2 Jahren begleiten und unterstützen konnten.

In ihrer Bachelorarbeit beschäftigte sich Frau Kahmann mit dem Thema "Umnutzung von Silo- und Speichergebäuden (Reichstypenspeicher) der 1930er und 1940er Jahre". Im Verlauf der Thesis hat sie ein Konzept zur Umnutzung als Alternative zum Abriss derartiger Gebäude aufgestellt. Als Grundlage Ihrer Arbeit verwendete Frau Kahmann Bestandspläne des Speichers in Herford, der kürzlich abgerissen wurde.

Ihre Idee zur Umnutzung des Gebäudes in einen "Kunst- und Kulturspeicher" - von Ann-Kathrin Kahmann selbst treffend als "LEBENSSPEICHER" bezeichnet - hat sie in Plänen, Beschreibung und als Modell kreativ und anschaulich umgesetzt.

30.06.2015 Betriebsausflug nach Hamburg

Am 12./13. Juni 2015 hat das Team vom Büro Pape Architekten einen Betriebsausflug nach Hamburg unternommen. Bei schönstem Wetter und strahlend blauem Himmel startete die Tour mit dem Blick über Hamburg von der Aussichtsplattform des Míchel aus. Ein Spaziergang durch die Speicherstadt endete mit einem Mittagssnack im historischen Restaurant "Wasserschloss". Viel Spaß hatten die Tour-Teilnehmer an der anschließenden Fahrt durch die Hafencity per Velotaxi.

Im typisch hamburgischen Ambiente des "Old Commercial Rooms" wurde die Gruppe zum Abendessen erwartet. Anschließend konnte "Nachts im (Miniatur-)Wunderland" der perfekte Modellbau studiert werden. Mit der nächtlichen Verabschiedung der Queen Mary 2 aus dem Hamburger Hafen endete ein kurzweiliger und interessanter Tag.

Die architektonische Erkundung der Hamburger Hafencity unter der Leitung des ortsansässigen Architekten Olaf Bartels stand am nächsten Tag auf dem Programm. Nach einem kulinarischen Mittagsstopp in "Stricker's Kehrwiederspitze" durfte die obligatorische Hafenrundfahrt zum Abschluss der Tour nicht fehlen.

29.05.2015 Neubau Frischelager III für DMK am Standort Erfurt

Im Rahmen des Werksstrukturkonzepts der DMK (Deutsches Milchkontor GmbH) in Erfurt wurde in den Jahren 2012 und 2013 ein Masterplan zur strategischen Flächenentwicklung des Standorts entwickelt. Als Folge des Masterplans wurde die Erweiterung der Produktion um Werk IV mit zugehörigem Frischelager III geplant. Mit der Genehmigung des Bauantrags steht dem Bau des Frischelagers III als erstem Schritt der Realisierungsphase nichts mehr im Weg. Ende 2016 soll das vollautomatische Kühllager mit einer Kapazität von 6.000 Palettenplätzen und kompletter Integration in den Produktions- und Lagerprozess am Standort Erfurt in Betrieb gehen. 

30.04.2015 KiTa Bunter Sandkasten zieht ein

Nach Abschluss umfangreicher Umbauarbeiten ist die ehemalige Gaststätte Stüssel in Werther zu einem Kinderparadies geworden, das den aktuellen gesetzlichen Anforderungen an moderne Kinderbetreuung vollumfänglich entspricht. Notwendig wurden z.B. eine barrierefreie Rampe am Eingang und ein zeitgemäßer Bewegungsraum für die Kinder. Es wurden neue Wände eingezogen, Fußböden, sanitäre Anlagen, Elektrik und Leitungen erneuert, ein Sportboden im Mehrzweckraum verlegt, auf Brandschutz, Schallschutz und eine behindertengerechte Ausstattung geachtet, Beleuchtung und Heizkörper ausgetauscht. Aus der dunklen Kneipe wurde innerhalb von 4 Monaten ein helles, freundliches Haus mit viel Licht, einer Reihe neuer Fenster und gläsernen Raumteilern.

Die Fassade des historischen Fachwerkgebäudes wurde erhalten, ebenso wie die mit kunstvollen Schnitzereien versehenen Deckenbalken im Innern. Das Haus fügt sich nach der Sanierung wieder perfekt in das Stadtbild von Werther ein.

31.03.2015 Umbau und Sanierung Stiegelmeyer Werk 3

Nach Fertigstellung und abgeschlossenem Umzug des Service- und Logistikzentrums wird als nächster Teilabschnitt der Entwicklung am Standort Herford ein Gebäudekomplex aus den 1970er Jahren überplant und saniert. Hier werden die Konstruktionsabteilung sowie der Musterbetten- und Werkzeugbau zu einem Forschungs- und Entwicklungszentrum konzentriert. Ein großzügiger Schulungsbereich für Kunden und Mitarbeiter ergänzt die Funktionen.

Der Büro- und Schulungsbereich werden kernsaniert und energetisch auf einen zeitgemäßen Stand gebracht. Die Mitarbeiter-Sozialräume werden vollständig erneuert. Das 2-geschossige Eckgebäude an der Ackerstraße/Füllenbruchstraße erhält eine vorgehängte, hinterlüftete Metallfassade, die mit dem Neubau und den Bestandsgebäuden korrespondiert. Die Sonderfunktionen Schulung und Aufenthaltsräume bilden sich über anthrazitfarbene Einfassungen aus Eternittafeln gegenüber den weißen Hallen ab.

Die Fertigstellung ist für den Sommer 2015 geplant.

28.02.2015 Computer Centrum GmbH am neuen Standort

Der neue Standort der Computer Centrum GmbH konnte im Dezember 2014 bezogen werden. In dem 2-geschossigen Neubau sind Büro-Arbeitsplätze für Service- und Entwicklungsmitarbeiter entstanden. Das Erdgeschoss bietet Flächen für Werkstatt und Lagerung von Hardware-Komponenten. Über einen großzügig gestalteten Eingangsbereich erschließen sich der Besprechungsraum, der Service, die Werkstatt und die im Obergeschoss gelegenen Büroräume. Die Planung zu diesem Objekt hat im Oktober 2013 begonnen und konnte im Februar 2014 abgeschlossen werden. Im April 2014 wurde mit dem 1. Spatenstich die Baustelle eröffnet, im Juni 2014 konnte mit dem Richtfest der Rohbau abgeschlossen werden und im November 2014 war das Gebäude bezugsfertig. Mit dem Neubau konnten die bisherigen Geschäftsstellen in Lübbecke, Bünde und Minden/Porta am Standort Hüllhorst zusammengeführt werden.

Die neue Anschrift des Computer Centrums lautet: Weidehorst 120 in 32609 Hüllhorst.

 

 

29.01.2015 HeRo setzt auf Standortsicherung und Fortschritt

Das Herforder Unternehmen der Heinze-Gruppe, HeRo Galvaniktechnik GmbH, setzt mit einer Millionen-Investition auf Standortsicherung und Fortschritt: Auf der Stadtgrenze zwischen Herford und Bad Salzuflen - in direkter Anbindung an die Autobahn 2 - wurde auf 11.000 m² in einer Halle eine Galvanikanlage mit modernster Technik gebaut, die in Europa ihresgleichen sucht.

Mit Prüfung und Bestandsaufnahme der Liegenschaften sowie Planung des Hallenneubaus hat Pape Architekten einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Modernisierungspläne der Firma HeRo geleistet. Weitere Projekte im Zuge des Neubaus, wie zum Beispiel die Planung zur Überdachung einer Abtankungsanlage, werden durch Pape Architekten realisiert.

30.12.2014 Umbau von Büroetagen in Arztpraxen und ein Dentallabor

Nach erfolgreich abgeschlossener Sanierung des Wohn- und Geschäftshauses Gehrenberg 25 in Herford Anfang 2014 wird zum Ende des Jahres auch der Umbau der 1. und 2. Etage des Gebäudes fertiggestellt sein. Die Büroetagen wurden für eine Zahnmanufaktur, eine Chiro- sowie eine Physiotherapie-Praxis umgebaut. Für den barrierefreien Zugang zum Gebäude wurde an der rückwärtigen Häuserfront ein gläserner Fahrstuhl installiert.

Die typische Architektur des 50er-Jahre-Gebäudes wird besonders durch die vertikalen Fassadenlinien und die Fenstergestaltung betont. Die erneuerbare Fassade in Grau- und Weißtönen hebt den besonderen Charme des Gebäudes hervor. Das Wohn- und Geschäftshaus fügt sich nach der Sanierung wieder harmonisch in das Stadtbild ein.

28.11.2014 Stiegelmeyer eröffnet neues Service- und Logistikzentrum

Das neue Service- und Logistikzentrum der Firma Stiegelmeyer in Herford wurde mit einem Einweihungsfest feierlich eröffnet. Pape-Architekt Chris Gössling überreichte symbolisch einen großen Schlüssel an Georgios Kampisiulis Kemmler, den Vorsitzenden der Geschäftsführung der Stiegelmeyer-Gruppe.

In der neu erbauten Halle werden auf 3.000 m² Ersatzteile gelagert und Reparaturen durchgeführt. Ziel bei der Planung des Innenausbaus des Gebäudes war es, die internen Abläufe zukünftig effektiver und effizienter zu gestalten. Die neue Halle trägt mit 75 m Länge und 40 m Breite sowie 8 m Höhe zur optimalen Nutzung vorhandener und neuer Regalsysteme bei.

Optisch setzt sich die Außenfassade von den umliegenden Bauten des Unternehmens ab. Die Konstruktion aus Stahlbetonskelett und eine Fassade aus vorgehängten Metallkassetten mit unregelmäßig verformten Metallblechen zeigen eine zeitgemäße Optik.

Das Gebäude wird über eine zentrale Anlieferschleuse mit Überladebrücke logistisch beschickt. Im Inneren befinden sich neben unterschiedlichen Regalsystemen auch Büros, Werkstatt- und Montagearbeitsplätze sowie ein Bereich für die Desinfektion angelieferter gebrauchter Betten. Das Lagervolumen wird durch den Neubau um rund 95 % erhöht. Mit dem Neubau sind gleichzeitig ca. 150 neue Mitarbeiterparkplätze entstanden, die zur Entlastung der allgemeinen Parkplatzsituation dienen.

31.10.2014 Umbau und Erweiterung Alte Post in Bad Salzuflen

Die Alte Post in Bad Salzuflen, ein markanter, denkmalgeschützter Zweckbau von 1929 am innerstädtischen Salzhof, markiert den Eingang zur Fußgängerzone an der Langen Straße.

Neben der Nutzung als Postfiliale entsteht im Erdgeschoss ein neuer Drogeriemarkt der Firma Rossmann GmbH. Im Zuge der Umbauarbeiten erhalten sowohl die Postfiliale als auch der Drogeriemarkt barrierefreie Eingänge über Fassadenöffnungen zur neu gestalteten Fußgängerzone. Im 1. Obergeschoss entstehen Büroflächen und die erforderlichen Sozialräume. Die Erweiterung zur Hofseite wird mit einer extensiven Dachbegrünung versehen. Die vorhandenen Wohnungen im Dachgeschoss werden renoviert. Die Dacheindeckung und die Fenster/Fassaden werden in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde saniert und optisch aufgewertet.

Der Bauantrag für das Projekt wurde Ende Oktober 2014 eingereicht. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2015 geplant.

30.09.2014 Grundvoraussetzung für Gutachten mittels CIS HypZert (F) gegeben

Das Büro Pape Architekten schafft mit der Zertifizierungsprüfung auf Grundlage der ISO/IEC 17024 zur Immobilienbegutachtung HypZert für finanzwirtschaftliche Zwecke (Markt- und Beleihungswertermittlung) - CIS HypZert (F) - die Grundlage für seine Aktivitäten im Bereich der Wertermittlung. Frau Dipl.-Ing. Tanja Knauß hat im Monat Juli 2014 die Zertifizierungsprüfung erfolgreich abgelegt und bereitet sich nun auf die Vereidigung vor.

29.08.2014 Neue Abfallumschlaghalle für Firma Berg in Hiddenhausen

Firma Berg GmbH & Co. KG errichtet auf dem Firmengelände Ihrer Tochtergesellschaft AVR eine neue Abfallumschlaghalle. Im Zuge dieser Baumaßnahme wurde zunächst eine Brandruine an gleicher Stelle abgebrochen. Für diese Maßnahme war eine aufwändige Bestandsprüfung notwendig, da es sich um ein ca. 130 Jahre altes Bauwerk handelte. Bei der Planung des neuen Gebäudes wurde auf die Anpassung an die bestehenden Betriebsanlagen besonders Wert gelegt.

Die neue Halle besteht aus einer Stahlbetonfertigteil-Konstruktion. Die Dachkonstruktion wird unkonventionell ebenfalls komplett aus Stahlbetonfertigbauteilen hergestellt. Das Gebäude wird mit einem Isotrapezpaneel, das durch seine Dämmung einen erhöhten Schallschutz bietet, gedeckt.

Die Halle besteht aus 2 Hallenbereichen mit einer Gesamtgrundfläche von 740 m². Die Fassade setzt sich aus Stahlbetonfertigteilwänden und einer vertikalen Holzlattenfassade zusammen. Der Zugang zu den Hallenbereichen erfolgt über 4 Stahlhängetore, die ebenfalls mit einer Holzlattung verkleidet sind.

Die Fertigstellung des Projekts ist für Ende November 2014 geplant.

31.07.2014 Fassadenerneuerung Smidt Wohncenter Leverkusen

Die Fassade des Smidt Wohncenters an der Manforter Straße in Leverkusen wird erneuert. Die Ausführung erfolgt in zwei Bauabschnitten.

Die Sanierungsmaßnahme umfasst den Abbruch der bestehenden Schaufensteranlage mit Einfachverglasung der abgehängten Metalldecke im Arkadenbereich sowie die Demontage der Vordachblende des Haupteingangs.

Die neue Schaufensteranlage wird als Pfosten-Riegel-Konstruktion mit Isolierverglasung ausgeführt. Die Arkadendeckenunterseite wird gedämmt und mit Aquapaneel-Outdoor-Platten abgehängt. Runde LED-Einbauleuchten sorgen für eine optimale Ausleuchtung.

Das Vordach behält seine Form und erfährt durch eine weitere Abstufung und gebogene Alucobond-Platten eine optische Aufwertung.

Schaufensterfläche: ca. 560 m²
Abgehängte Decke: ca. 850 m²

Die Fertigstellung des 1. Bauabschnitts ist für Mitte September 2014 geplant.

30.06.2014 Mehr Platz für Klinikbetten

Am Unternehmensstandort der Joh. Stiegelmeyer & Co. GmbH in Herford wird ein 2-geschossiger Hallenneubau auf einer Grundfläche von 3.000 m² für die Wartung von Krankenhaus- und Pflegebetten errichtet. Mit dem Neubau schafft Stiegelmeyer die Voraussetzungen für einen modernen Service- und Dienstleistungsbereich für die kommenden Jahre.

Das neue Servicegebäude wird mit 75 m Länge, 40 m Breite sowie 8 m Höhe zur optimalen Nutzung vorhandener und neuer Regalsysteme beitragen. Die Halle wird über eine zentrale Anlieferschleuse mit Überladebrücke logistisch beschickt. Im Inneren befinden sich unterschiedlichste Regalsysteme sowie Werkstatt- und Arbeitsbereiche und ist für rund 20 Arbeitsplätze angelegt. Ein 2-geschossiger "Servicekern" beinhaltet notwendige Bürofunktionen sowie Aufenthalts,- Sozial- und technische Nebenräume. Im Außenbereich entstehen rund 150 zusätzliche Mitarbeiter-Parkplätze. Eine Stahlbetonskelettkonstruktion und vorgehängte Metallkassettenfassade mit unregelmäßig verformten Metallblechen sorgt dafür, dass sich die Außenfassade optisch positiv von den umliegenden Bauten absetzt. Die Fertigstellung des Projekts ist für Oktober/November 2014 geplant.

30.05.2014 Wertermittlung als proaktive, betriebliche Finanzierung

Der Marktwert Ihrer Immobilie ist eine feste Planungsgröße in Ihrem Betriebsbudget und bildet stille Reserven in der betrieblichen Finanzierung.

Ermöglichen Sie es Ihrem Bankberater, Ihnen frühzeitig ein fundiertes Angebot zur Finanzierung Ihrer Betriebsimmobilie zu unterbreiten. Gemeinsam mit Ihnen unterstützen wir Ihre Bank, indem wir Ihre Objektunterlagen aufbereiten oder einen objektiven Marktwert ermitteln. So sind Sie auf die seit dem 01.01.2014 veränderte Gesetzgebung für Banken vorbereitet und erhalten eine optimale sowie regelkonforme Finanzierung. mehr ...

30.04.2014 Substanzerhaltung des historischen Denkmals Schokoladenfabrik Weinberg

Vor 15 Jahren wurde der Umbau und die Umnutzung der alten Schokoladenfabrik Weinberg (1912) zum Verwaltungsstandort der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG erfolgreich abgeschlossen. Zurzeit werden umfangreiche Sanierungsmaßnahmen zum Erhalt des Denkmals durchgeführt.

Hauptmaßnahme ist der mit der Denkmalschutzbehörde der Stadt Herford abgestimmte Austausch der Fenster in den Treppentürmen durch historisch nachempfundene Konstruktionen gemäß heutigem technischem Standard. Darüber hinaus werden Instandsetzungen, wie die malertechnische Aufarbeitung der Treppentürme und der dazugehörigen Treppenanlagen, vorgenommen, um das Denkmal in seiner historischen Substanz zu sichern.   mehr ...

31.03.2014 Richtlinienkonforme Gewahrsame in Betrieb genommen

Im Auftrag des Bau- und Liegenschaftsbetriebs (BLB) NRW, Niederlassung Bielefeld, wurden im Rahmen des Runderlasses des Innenministeriums des Landes NRW 2008 die Gewahrsame der Kreispolizeibehörde Minden saniert. Zwischen Anfang April und Ende Dezember 2013 wurden 4 Einzel- und 3 Beobachtungszellen, 1 Sammelzelle, der Flurbereich sowie die Schleuse richtlinienkonform umgebaut und in Stand gesetzt.

Dabei waren wichtige Anforderungen, wie der flächenbündige Einbau aller Böden- und Wandbeläge oder die vandalensichere Ausführung sämtlicher Einbauten, zu beachten. Zu den Sanierungsmaßnahmen, die gemäß den Richtlinien von Haftanstalten ausgeführt werden mussten, gehörte der Einbau von neuen einbruchs- und ausbruchshemmenden Zellenfenstern mit durchbruchsicherer Verglasung und die Montage von neuen Zellengittern. Alle neuen Zellentüren entsprechen nun den Richtlinien von Haftanstalten. Außerdem wurde im gesamten Gewahrsamsbereich die Licht-, Video- und Ruftechnik sowie das Zutrittskontrollsystem in vandalensicherer Ausführung auf den neuesten Stand gebracht und in das vorhandene System integriert.

Der Betrieb der Gewahrsame der Kreispolizeibehörde Minden konnte im März 2014 wieder aufgenommen werden.

28.02.2014 Xylem/WEDECO - Mehr Platz für umfangreichere Produktion

Das Unternehmen Xylem/WEDECO hat die erste Ausbaustufe im Rahmen des Masterplans mit 3 Hallenneubauten für eine umfangreichere Produktion fertiggestellt.

Mit der abgeschlossenen Realisierung von 3 baulichen Erweiterungen inklusive Krananlagen der Produktionsstätten für Ozon, UV sowie einem Testlabor unterstreicht Xylem/WEDECO den Stellenwert des Standortes Herford. Durch diese Baumaßnahmen konnten die Voraussetzungen für vielschichtige Produktionen, auch für Großanlagen für die Wasseraufbereitung, am Standort Herford optimiert werden.

Gerade für die Großanlagentechnik war die Nutzbarmachung von befestigten und schwerlastfähigen Flächen im Außenbereich für Testcontainer und die Endmontage wichtig. In den nächsten Wochen werden die Außenanlagen zur Kompensation der Ökobilanz und zur Steigerung der Aufenthaltsqualität angelegt.

Vorausgegangen war die Neuordnung der seit den 70er Jahren gewachsenen Flächenstrukturen im Rahmen eines Masterplans, um das Entwicklungspotenzial des Gesamtgrundstücks zu heben. Die erste Ausbaustufe bei dieser Langfriststrategie wurde nach nur 1 ½ Jahren der Entwicklungs- und Bauzeit fertiggestellt. Weitere Expansionsschritte sind konzeptionell vorbereitet.

Bauvorhaben: Erweiterung der Produktionsgebäude in Herford, Boschstraße Planungs- und Bauzeit: ca. 18 Monate
Grundstücksfläche: 33.600 m2
Nutzfläche Neubau: ca.1.200 m²

31.01.2014 Print Your Vision on Wood - Ihre Ideen auf Holz gedruckt

Das Unternehmen Ed. Heckewerth GmbH & Co. KG ist Spezialist in Sachen kreativer und effizienter Veredelung von Holzwerkstoffen. Es hat mit dem Studio 1876 nun eine Möglichkeit geschaffen für individuelles Design auf Grundlage großer Erfahrung.

Studio 1876 nutzt seine Kernkompetenz Holz und verbindet diese ganz direkt mit Bildern. Authentizität, Stoßfestigkeit, Kratz- und Abriebfestigkeit, Haptik, Farbbrillanz und Langlebigkeit sowie auch Nachhaltigkeit der Materialien sind dabei ganz klare Vorteile im Vergleich zu anderen Techniken. So entsteht Erlebnisarchitektur.

Die Räumlichkeiten für diese Erlebnisarchitektur haben Pape Architekten geschaffen. Auf 1.000 m2 Fläche ist so eine gläserne Ausstellung mit Showroom für die Herstellung dieser hochwertigen Designprodukte entstanden. Innerhalb von 6 Monaten konnte eine bestehende Halle umgebaut werden. Einen Eindruck können Sie unter www.studio1876.de erhalten.

20.12.2013 ComputerCentrum Lübbecke – Aus drei mach eins

Im neuen, interkommunalen "Gewerbepark Am Wiehen" in Löhne-Hüllhorst führt der regionale Dienstleister für Hardware- und Software-Lösungen, die ComputerCentrum Lübbecke GmbH, im kommenden Jahr mit einem Neubau drei Unternehmensstandorte zentral zusammen. In dem 2-geschossigen Gebäude entstehen Büro-Arbeitsplätze für alle Service-Mitarbeiter sowie Räume für Werkstatt und Lagerung. Für das Erdgeschoss des Bauobjektes werden geräumige Flächen für Werkstatt und Lagerung von Hardware-Komponenten entwickelt. Weiterhin wird ein großzügiger Eingangsbereich entstehen, über den der Besprechungsraum, der Kunden-Service, die Werkstatt sowie die im Obergeschoss gelegenen Büroräume erschlossen werden. Der im Löhner Gewerbegebiet vorhandenen Hanglage wird über eine repräsentative Eingangstreppe auf der Westseite und einem ebenerdigen Zugang auf der Ostseite entsprochen. Auf dem optisch klaren Baukörper ist außerdem eine Photovoltaikanlage auf dem Dach für den Eigenverbrauch geplant. Entscheidend für die Standortwahl ist die Nähe zum bisherigen Stammsitz an der Lübbecker Zeiss-Straße sowie das Einsparungspotenzial, das dem Unternehmen mehr Möglichkeiten für seine wachstumsorientierte Entwicklung schafft. Das Geschäftsführer-Team Stefan Kampe, Jörg Tegeler und Alexander Bückner erwartet, mit dem Neubau die anwachsende Nachfrage optimaler bedienen zu können. Die Konzentration auf einen zentralen Ort mit dann 20 zeitgemäßen Arbeitsplätzen vereinfacht die internen Abläufe enorm.

27.11.2013 Bornemann wird weiter wachsen

Die Erweiterungsabsichten des in Obernkirchen ansässigen Betriebes wurden vom Ortsrat positiv aufgenommen. Eine Erweiterung der Firma wird grundsätzlich in Richtung Westen erfolgen. Die drei Bebauungspläne sollen so geändert werden, dass einem Wachstum nichts im Wege steht. Grundlage für diese Entscheidung war die Aufstellung eines Masterplans durch Pape Architekten im Jahr 2012. Als erste Erweiterungsmaßnahme im Zuge der Neuaufstellung eines B-Plans soll eine 3-geschossige Verwaltung, bestehend aus 2 Teilen, mit einer Gesamthöhe von ca. 13,5 m, auf der Fläche der derzeitigen Parkplätze entstehen. Der B-Plan muss noch verabschiedet werden. Danach wird der Bauantrag gestellt. 

31.10.2013 DMK richtet sich für die Zukunft aus

Den in 2015 auslaufenden Milchquotenregelungen geht heute schon ein Rohmilchzuwachs voran. Zur Vorbereitung investiert das DMK am Standort Erfurt in 3 neue Produktionslinien in der Kategorie haltbare Produkte. Im Rahmen des Werkstrukturkonzeptes und durch Verlagerung von anderen Standorten werden am Standort Erfurt frei gewordene Produktionskapazitäten untergebracht. Die baulichen Voraussetzungen sind bis Oktober 2013 geschaffen worden. Nun erfolgt der Aufbau der Prozesstechnik.

13.09.2013 Erweiterung Gemeinde Gottes

Das im Jahr 1980 durch das Architekturbüro Steinmann erstellte Gebets- und Gemeindehaus erfährt im Jahr 2013 eine Erweiterung und Modernisierung. Sowohl die Erweiterung des Gemeindesaales als auch eine Erneuerung der Haupteingangssituation und Zufahrt bilden die Basis. Das Lüftungskonzept, die Heizungsanlage und auch die Neuordnung weiterer Räume vervollständigen das Konzept. Der Bauantrag soll bis Dezember 2013 eingereicht werden, so dass nach einer Bauzeit über die Sommermonate das erweiterte und frisch gestaltete Haus zu Weihnachten 2014 bezugsfertig ist.

27.08.2013 Sanierung Hauptschule Elverdissen

Anna-Siemsen-Kolleg zieht ein: Die Sanierung ist so gut wie abgeschlossen. In der kommenden Woche werden die Werkräume eingerichtet. Zu Beginn des neuen Schuljahres Anfang September wird alles für das neue Lernen vorbereitet sein. 16 Klassen verschiedener Fachrichtungen – also etwa 400 Schüler – werden dann dort unterrichtet. Die Ausstattung wird flexibel gestaltet, sodass sie auch an anderen Standorten einsetzbar ist. Nach Ablauf des 5-jährigen Mietvertrages kann eine neue Schule dort einziehen, Sanitäranlagen und Sporthalle sind funktionstüchtig. Große Fenster in den Klassenräumen sorgen für viel Licht und ermöglichen 30 Schülern pro Klasse angenehmes Lernen. Eine kleine Cafeteria entsteht, um Pausen-Snacks anbieten zu können.

08.07.2013 Verabschiedung in den Ruhestand

Nach 42 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit mit Bauherren, Unternehmen und Kollegen haben wir unseren Bauleiter, Herrn Ilmar Bisjanis, am 1. Juli 2013 in den Ruhestand verabschiedet. 1971 begann Herrn Bisjanis‘ Tätigkeit im Architekturbüro Steinmann, wo er den Bereich Generalunternehmerprojekte übernahm und über viele Jahre hinweg ausbaute. Seit 2008 widmete er sein Know-how und seine Kraft dem Büro pape architekten in der Nachfolge von Fritz Steinmann. Mit Herrn Bisjanis verlieren wir einen zuverlässigen, sachkundigen und sehr geschätzten Mitarbeiter. Wir danken ihm für die langjährige, ausgezeichnete Zusammenarbeit, sein unermüdliches Engagement und seine Loyalität. Für die Zukunft wünschen wir ihm alles Gute.