Gewahrsame

Minden 2012 - 2013

Sanierung Gewahrsame Kreispolizeibehörde Minden

Im Rahmen des Runderlasses des Innenministeriums des Landes NRW vom 24.10.2008 wurden durch den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Niederlassung Bielefeld die Gewahrsame der Kreispolizeibehörde Minden saniert. Die Sanierungsmaßnahme umfasste das Gewahrsam mit 4 Einzelzellen, 3 Beobachtungszellen, einer Sammelzelle, Flurbereich, Schleuse sowie Nebenräumen. Die Übergabe ist für Ende 2013 mit der Freigabe des Gewahrsams durch die LZPD des Landes NRW geplant.

Wichtige Anforderungen an die Sanierung des Gewahrsams war der flächenbündige Einbau sämtlicher Boden- und Wandbeläge sowie die gesamten Einbauten in vandalensicherer Ausführung. Es wurden einbruch- und ausbruchhemmende Zellenfenster mit durchbruchsicherer Verglasung inkl. der Montage von neuen Zellengittern eingebaut, die den Richtlinien von Haftanstalten entsprechen.

Die Liegen der Einzel- und Beobachtungszellen wurden mit vergrößerten Abmessungen neu betoniert und in den Einzelzellen und der Sammelzelle (Sitzbank) mit einem neuen Holzbelag versehen. Die Liegen der Beobachtungszellen wurden neu gefliest und eine elektrische Heizung integriert. Im gesamten Gewahrsamsbereich wurde neuer Estrich eingebracht und mit großformatigen, rutschhemmenden Bodenfliesen versehen. In den Zellenbereichen wurde eine neue Fußbodenheizung installiert. Die Zellen wurden komplett mit wandhohen Fliesen neu verfliest. Sämtliche Türen wurden ersetzt. Die Zellentüren entsprechen den Anforderungen von Haftanstalten, die Schleusentüren und die Gewahrsamsabschlusstür wurden zusätzlich mit einem Zutrittskontrollsystem versehen.

Die Sanitärobjekte wurden in Edelstahl ausgeführt, Licht-, Video- und Ruftechnik wurden auf den neuesten Stand gebracht und in die bereits bestehenden Systeme integriert.

Projektbeginn (Beginn Planung)2012
Baubeginn2013
Fertigstellung2013
Fläche175 m²
Bauherr
BLB NRW / Nutzer: KPB Minden