Möbelstadt Kröger

Essen

Am Rand der Essener Innenstadt eröffnete das Einrichtungshaus „Möbelstadt Kröger“ 1998 ein über 4 Ebenen reichendes Wohnkaufhaus mit angeschlossenem Möbelmitnahmelager.

Als zentraler Eingang wurde die 25 m hohe, gläserne Pyramide zum Markenzeichen der Firma Kröger. Die Erschließung der rund 35.000 m² Ausstellungs- und Verkaufsfläche erfolgt über einen großen Lichthof im Zentrum des Gebäudes, die Vertikalerschließung über Rolltreppen und Panoramaaufzüge. Im 3. Obergeschoss befindet sich neben der zentralen Verwaltungsfläche ein 1.800 m² großes Besucher- und Mitarbeiter-Restaurant und eine angeschlossene Dachterrasse mit Blick über die Innenstadt.

Im Sockelgeschoss befindet sich eine Parkebene mit 350 Stellplätzen. Weitere Parkmöglichkeiten stehen im benachbarten Parkhaus mit 1.250 Stellplätzen zur Verfügung. Das Parkhaus ist über einen gläsernen Steg mit dem Kaufhaus verbunden.

Für eine zukünftige Entwicklung ist die Erweiterung der Verkaufs- und Ausstellungs- sowie der Lagerflächen auf der nördlichen Seite entlang des neuen Radfernweges geplant. Das notwendige Fluchttreppenhaus erhält hier eine zusätzliche Funktion als begehbare Skulptur und Aussichtsplattform für Besucher und Radwanderer.

Projektbeginn (Beginn Planung)1994
Baubeginn1998
Fertigstellung2000
Bauherr
Franz-Josef Kröger, Essen-Steele