Wohnzentrum Zurbrüggen

Herne 2010 – 2012

Das neueste Wohnzentrum des Einrichtungshauses Zurbrüggen ist in Herne mit direktem Anschluss an die Autobahn A43 entstanden.

Auf einer alten Industriebrache ist auf 45.000 m² Bruttogeschossfläche ein äußerst energieeffizientes, modernes Verkaufs- und Ausstellungshaus mit angeschlossenem Mitnahmelager errichtet worden. Die 4-geschossige Verkaufsfläche von rund 29.000 m² wird über eine innere, spindelförmige Rampenanlage erschlossen. Die Gestaltung erfolgte im Zurbrüggen-typischen Corporate Design mit zentralem Eingang unter dem bogenförmigen Portal. Im 3. Obergeschoss befindet sich neben dem Probeküchenstudio ein Bistro-Restaurant mit Dachterrasse. Die Anforderungen der Energieeinsparverordnung wurden um 23 % unterschritten.

Das Büro pape architekten, als Nachfolger des Architekturbüros Steinmann, plant und baut seit mehr als 3 Jahrzehnten für die Firma Zurbrüggen. Neben der Betreuung des Bauherrn bei Neubauten, Umbauten und Modernisierungsmaßnahmen unterstützt das Büro pape architekten auch bei der Aufstellung und Änderung von Bebauungsplänen sowie bei der Neuentwicklung von Standorten.

Projektbeginn (Beginn Planung)2007
BaubeginnApril 2011
FertigstellungDezember 2011
Bauherr
Zurbrüggen Controlling GmbH & Co. KG, Oelde